Zurück

Chawwerusch Theater „Kleine Frau – was nun?“

Luises Verlobter Frieder kommt nicht aus dem Krieg zurück. Als die Franzosen die Pfalz besetzen, ereignet sich bei einer Rangelei ein
folgenschweres Unglück. Hals über Kopf muss Luise nach Berlin fliehen. Dort fasst sie, erst noch unsicher, langsam Fuß.

Fasziniert betrachtet das recht unerfahrene Fräulein aus der Provinz die Großstadt Berlin. Sie gerät auf der Straße zwischen die Fronten politischer
Auseinandersetzungen und erlebt den Anfang der deutschen Demokratie. Luise darf erstmals als Frau wählen gehen und obendrein
gibt es für sie geregelte Arbeitszeiten, einen Achtstundentag, ja sogar Freizeit und sie staunt über das Aufblühen der Kultur. Sie,
die sich vorher nie für Politik interessierte, lernt nun die unterschiedlichsten Positionen kennen und entdeckt schließlich eine
gewisse Sympathie für soziale Ideen. Das bringt sie in Konfl ikte mit der eigenen Familie. Der Weg zurück in die besetzte Pfalz wird
immer fraglicher. Da erfährt sie Neuigkeiten über ihren Verlobten…

Freitag, 24. Mai 2019 | 19:30 Uhr | Festhalle  |

Eintritt 15 | 12 | 10 Euro

 

Kartenverkauf und Informationen:

Kultur und Verkehrsamt, Maxstraße 1, 66482 Zweibrücken

Telefon 0 63 32 – 8 71-4 51 oder 8 71-4 71

Fax: 0 63 32 – 8 71-4 60 • tourist@zweibruecken.de

 www.ticket-regional.de

www.zweibruecken.de